Du hast dir einen Überblick über den vielversprechenden Foodtruck-Markt verschafft? Du weißt, was deine Region ausmacht und welche Chancen und Hürden sie im Wettbewerb bietet?

Dann gehen wir jetzt gemeinsam vom Allgemeinen ins Besondere: Mach dir für dein Gründungskonzept Gedanken über deinen ersten konkreten Standort.

Besser zusammen als gegeneinander

Foodtruck Standort Nürnberg Milchhof

Erfolgreicher Foodtruck Standort Nürnberg Milchhof-Palais. Karte: © OpenStreetMap-MitwirkendeSpenden

Du kannst dir zunächst über unsere Foodtrucks-Liste schnell einen Überblick darüber verschaffen, welche Foodtrucks bereits in deiner Nähe aktiv sind. Mag es dort auch schon einige Foodtrucks geben: Finde deine Nische, kommuniziere mit den Truckern. Du erhälst von ihnen unbezahlbares Feedback. Du wirst insbesondere im Foodtruck-Business merken, dass es besser und vor allen Dingen gewinnbringender ist, zusammen statt gegeneinander zu arbeiten.

Nun wirst du vielleicht einwenden, dass es ja gerade ein wichtiges Merkmal eines Foodtrucks sei, dass er keinen festen Standort habe. Er könne praktisch überall stehen (natürlich daran gemessen, ob eine gewisse Fahrtdauer noch wirtschaftlich ist). Das ist richtig, dennoch investierst du aber viel Zeit und Mühe darauf, deine einzelnen Standorte im Mittagsgeschäft zu etablieren. Hier findest du unsere Checkliste, wie du einen neuen Foodtruck-Standort entwickelst.

Einzelne Standorte werden immer beliebter

Hat sich ein Standort mit einer konkreten Adresse etabliert oder ist er dabei, es gerade zu tun, unterstützen wir dich: Unsere ständig aktualisierte Übersicht der Standorte wird immer beliebter und ist für alle Seiten ein Gewinn: Für dich als Foodtrucker mit mehr Sichtbarkeit, für das Unternehmen in der Nähe, das Mitarbeitern eine kulinarische Alternative bieten kann und letztlich für den Kunden, der sich über Vielfalt bei de Essensauswahl freuen kann.

Zu guter Letzt profitierst du auch von einem Perspektivenwechsel: Du möchtest wissen, wie es aus der Sicht eines Standortanbieters ist und seinen Platz einem Foodtruck zur Verfügung zu stellen? Dann hier entlang, wir haben uns mit einem Standortgeber unterhalten.

Standort- und Städteseiten

Das Tagesgeschäft ist der Grundstein für deinen Erfolg. So kannst du dich in einer Region an verschiedenen Standorten etablieren. Die Kunden werden dich regelmäßig erwarten und täglich auf unseren Standort- und Städteseiten checken, wann du wieder in ihrer Nähe bist. In vielen Regionen funktioniert das bereits hervorragend gut, in anderen Gegenden aber braucht es Foodtrucks, die den Anfang machen.

Wir bieten für die beliebtesten Foodtruck-Standorte Städte-Seiten (von Bamberg bis Bremen). So bekommst du in der jeweiligen Region erhöhte Aufmerksamkeit als Foodtrucker. Noch konkreter wird es mit unseren Standort-Seiten. Hier geht es um einzelne Foodtruck-Spots, die regelmäßig angefahren werden und für viele Kunden in der Mittagspause beliebt sind. Gerade im Tagesgeschäft sind diese beiden Seiten sehr gut besucht, da viele Kunden am PC sitzen und auch bei den ein oder anderen Firmen keine private Smartphone Nutzung erlaubt ist. Alternativ sind deine Tourdaten natürlich auch in vielen Websites, in Apps und Smart Home Lösungen zu finden.

Unternehmen als Multiplikatoren

Wir bieten zahlreiche Tools, die Unternehmen bzw. Standortgeber nutzen können, um euren Foodtruck und dessen Fahrplan besser im Unternehmen präsentieren zu können. Unternehmen freuen sich über Foodtrucks, die Abwechslung in die Mittagspause ihrer Mitarbeiter bringen. Foodtrucks können auch Unternehmens-Logos in ihrem Tourplan anzeigen lassen und so die Kooperation noch weiter vertiefen.

Habt ihr bei den Unternehmen einen positiven Eindruck hinterlassen, könnt ihr die Kunden auch darüber informieren, dass ihr Catering anbietet. So sichert ihr euch Zusatzaufträge. Die Kombination aus Tagesgeschäft und Catering ist in den USA bei Foodtrucks besonders erfolgreich und wird sich auch hierzulande immer mehr durchsetzen.

Ein Tipp aus der Praxis

Aus Erfahrung lässt sich jedoch sagen, dass man die Mitarbeiter der Unternehmen nicht gegenüber anderen Kunden bevorzugen sollte. So führt es regelmäßig an einem Standort zu Unmut, dass Mitarbeiter an der normalen Schlange vorbeigehen und direkt bestellen konnten. Biete den Unternehmen lieber eine exklusive Vorbestelloption per Mail und liefere das Essen schnell oder mach es zur Abholung bereit. Alternativ kannst du auch Essensgutscheine anbieten. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die Unternehmens-Kooperation soll nicht zu einem Service verkommen, der Menschen ausschließt. Foodtrucks sind für alle da! Das ist ein wichtiger Punkt in deinem Gründungskonzept.

Zusammenfassung

Arbeite an einem neuen Standort lieber mit- als gegeneinander.

Nutze unsere Standort-Seiten: Sie erhöhen sowohl für einzelne Regionen und Städte, als auch für einzelne Foodtruck-Spots deine Aufmerksamkeit.

Nutze die Möglichkeit, an deinen Standorten auf Catering hinzuweisen.

Nutze Unternehmen als Kooperationspartner und Multiplikatoren.

Die Unternehmens-Kooperation soll aber nicht eine exklusive Sache werden, die Kunden ausschließt.

  • Autor
  • Markus A. Wolf
  • Letzte Änderung
  • 2018-12-14
  • veröffentlicht
  • 2017-01-09
  • Tags
  • Bilder
  • No additional copyrights
Portrait Markus A. Wolf

Markus A. Wolf

Vom Lebensmittelchemiker zum Designer. Guter Ge­schmack ist ihm angeboren. „Slow food on fast wheels“ ist das Credo des Foodtruck-Experten und Innovationsmanager, mit dem er die Branche beschreibt.