Was passt besser zur Kälte Finnlands als ein Saunabesuch? Natürlich der Genuss von Street Food aus einem echten Unikat: Der Unimog Foodtruck gibt feinstes BBQ an die Genusskunden.

Der Unimog ist ein Ausnahmetalent. Allradgetrieben überwindet der Mercedes-Benz Truck nahezu jedes Hindernis und jede Steigung mühelos. Unimogs werden für kommunale Aufgaben, für Land- und Forstwirtschaft und im militärischen Sektor (Hierzu interessant: Der ehemalige US-Militär-Truck Mundpropaganda) eingesetzt. Warum also sollte man den Unimog nicht auch als Foodtruck einsetzen?

Foodtruck vor Gasometer in Finnland

Tolle Kulisse: Der Unimog-Foodtruck vor einem Gasometer in Finnland. Foto: Daimler

Der finnische Fotograf Sami Repo lebte zeitweise im BBQ-Eldorado Austin (Texas) und kaufte sich nach seiner Rückkehr nach Finnland einen Unimog U 318. Ein mächtiges Fahrzeug und damit perfekt für den mächtigen BBQ-Ofen, den sich Sami Repos als zentrale Kücheneinheit in den selbst erstellten Unimog-Aufbau setzte. Fast 9 Zentner wiegt der spanische Ofen von Mibrasa. Auch ein Gasherd kommt zum Einsatz und neben den für die mobile Gastronomie üblichen anderen Gerätschaften entsteht am Ende ein voll einsatzfähiger Gourmet-Foodtruck.

Dem harten finnischen Winter setzt der Self-made Foodtrucker eine Außenhaut entgegen, die Wind und Feuchtigkeit aus der BBQ-Küche fern hält: Die Panelen aus Holz wurden mit einer Art Naturteer (Tarvia) imprägniert. So steht dem Einsatz des finnischen Foodtrucks im Street Food Verkauf sowie bei Caterings nichts im Weg.

Ein paar wenige Videosequenzen vom finnischen Foodtruck

  • Autor
  • Daniel Bendl
  • Letzte Änderung
  • 2019-06-25
  • veröffentlicht
  • 2019-02-05
  • Tags
  • Bilder
  • No additional copyrights
Daniel Bendl

Daniel Bendl

Daniel ist Geschäftsführer und Mitgründer von Craftplaces, Genießer fränkischer und internationaler Gaumenfreuden und Foodtruck Unterstützer der ersten Stunde. Er ist Experte wenn es um die digitale Vereinfachung des Foodtruck Alltags mit Hilfe von Craftplaces Business geht.