Boris Schachschneider ist mit seinem „Döslein“ in der Region Nürnberg und darüber hinaus unterwegs. Er bietet echte Nürnberg Bratwürste aus seinem Foodtrailer heraus an. Die Kreationen können auf Veranstaltungen oder Mittags im Raum Nürnberg gekostet werden.

Boris und das Gründerteam haben eine bewegte Vergangenheit. In der Kabel 1 Sendung „Restaurant Startup“ konnte das Team ihre gastronomische Geschäftsidee unter Beweis stellen. Gerichte wie „Sex im Sandwich“ oder „Hot Dog NBG” gibt es aus der Dose. Dabei ist schon die Dose ein Blickfang. Das Format entspricht wirklich einer überdimensionierten Getränkedose. Mittlerweile findet das „Döslein“ auch langsam Akzeptanz in der “Nürnberger Bratwurst Mafia” ;-).

Die nächsten Foodtruck oder Street Food Termine sind zu weit weg!

Du kannst deinen Standort auch selber für alle Seiten anpassen. Einfach über den Link Standort ändern deinen gewünschten Standort anpassen.

Vielleicht bist du aber eher an anderen Leistungen wie Foodtruck Catering oder Event Kalender interessiert. Auf der Seite: Überblick Deutsche Städte findest du jede Menge Sätdte mit Foodtruck oder Street Food Terminen. Wenn du lieber alle Foodtrucks in Deutschland durchstöbern möchtest, dann geht es hier lang: Alle Foodtrucks in Deutschland und einen Überblick über alle Kategorien findest du unter Überblick Foodtruck Kategorien.

Anderer Standort? Standort ändern

Erzählt bitte kurz was du in deinem Foodtruck anbietest!

Wir bieten in unserem Foodtrailer Original Nürnberger Bratwürste an, sozusagen das älteste Streetfood der Welt. Hierbei wollen wir nicht wie sämtliche andere Anbieter in Nürnberg nur “3im Weggla” anbieten sonder mehr aus dem Produkt Nürnberger Bratwurst rausholen. So kreieren wir alles rund um die Nürnberger herum. Z.B. Sex im Sandwich (6 Nürnberger, Jalapenos, Zwiebeln, Sauerkraut, BBQ Sauce) oder Hot Dog “NBG” (Laugenstange, 3 Nürnberger, Zwiebeln, hausgemachte Curry Mango Sauce). Natürlich bieten wir auch den Klassiker, wahlweise mit hausgemachten Sauerkraut.

Das Ganze verkaufen wir aus unserem mobilen “Döslein”. Unser Stand, in Form einer Dose, wurde von uns eigens konzipiert, um den Anforderungen des Alltagsgeschäftes und der Behörden :) gerecht zu werden.

Wie bist du auf die Idee zu einem Foodtruck gekommen?

Derzeit haben wir zwei Foodtrailer „Döslein“ hier vor Ort, die wir für Events, Firmenveranstaltungen, Kirchweihen, Foodtruck RoundUps nutzen. Eben dort, wo wir gebraucht werden. Auf die Idee sind wir ganz klassisch in der Kneipe gekommen. Wir, die Gründer (alles echte Nermbercher) dachten uns das man doch aus so einem geilen Produkt viel mehr machen kann. Nach einigen Jahren “Stammtischgerede” standen wir vor der Entscheidung es JETZT (das war 2014) oder NIE zu tun. Wir haben uns fürs JETZT entschieden.

Grundgedanke des ganzen Konzeptes ist es aber nicht den gesättigten Nürnberger Markt zu bedienen (was trotz des Überangebotes gut funktioniert) sondern es auf Bundesebene auszuweiten. Hierzu nutzen wir das sogenannte Franchise. Vor vier Wochen ist unser erster Franchise-Nehmer in Salzburg erfolgreich auf “tour” gegangen. Mit weitere potentielle Franchise-Nehmern stehen wir derzeit in Verhandlung.

Bietet ihr ein spezielles Produkt an oder eher eine größere Palette an Gerichten?

Bei uns steht die Nürnberger Bratwurst ganz klar im Fokus. Wir kreieren all unsere Gericht rundum die Nürnberger Bratwurst. Vom Klassiker bis zu unseren Specials. Auch eine geräucherte Nürnberger haben wir seit zwei Monaten im Sortiment, ich glaube wir sind die ersten :))).

Aber auch für Firmenveranstaltungen sind wir flexibel und bieten bspw. einen Salat mit Nürnbergern an und “Bratwurst mit Musik”. Anstelle von Stadtwurst sind bei uns nur Nürnberger drin.

Worauf bist du besonders stolz?

Stolz sind wir auf unser Produkt, da es sich durch sehr hohe Qualität auszeichnet und das bekommen wir dankend von unseren Kunden zurück. Im Gegensatz zu manch anderem Anbieter in Nürnberg bieten wir höchste Qualität unsere Nürnberger an. Aber auch unser Sauerkraut oder Saucen werden hausgemacht.

Desweiteren sind wir stolz, dass wir auch hier in Nürnberg so gut angenommen werden. Wie eben erwähnt ist das Konzept klar auf Franchise ausgelegt und wir dachten anfangs das wir in Nürnberg wohl kaum einen Stich machen werden. Aber nach jetzt 1,5 Jahren steigt die Nachfrage von Woche zu Woche und auch die Wiedererkennung dementsprechend.
Und auf unseren Trailer sind wir natürlich auch stolz. Es gehen kaum Leute vorbei denen wir nicht zumindest ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern.

Akzeptanz in der “Nürnberger Bratwurst Mafia”

Fährst du mittags oder abends eine Tour?

Nein, wir sind derzeit ausschließlich auf Events etc. zu finden. Das Mittagsgeschäft werden wir aber in den anderen Städten ausrollen wie jetzt auch in Salzburg durch unseren Franchisenehmer.

Wie häufig seid ihr auf Foodtruck- oder Street-Food-Events?

Bei der ‘Foodtruck RoundUp ON TOUR’-Geschichte eigentlich fast immer. Street-Food Events sind mit großer Vorsicht zu genießen. Viele Agenturen springen auf den Zug auf und wollen das schnelle Geld verdienen (haben wir diese Jahr auch schon ein oder zweimal schmerzhaft feststellen müssen). Das gilt natürlich nicht für alle Organisatoren. Daher sind wir mit unserem Foodtrailer auf solchen Events natürlich auch mit am Start, aber erst nach Prüfung :).

Habt ihr einen gastronomischen Hintergrund?

Ja, ich habe während meines BWL-Studiums in der Gastronomie gearbeitet. Im Cafe Ruhestörung, die ältere Generation erinnert sich noch. Mein Kollege Mathias hat keinerlei Gastro-Hintergrund, ist aber ein begnadeter Hobbykoch.

Was waren eure größten Hürden auf dem Weg zum Foodtruck?

Klar hat man so das ein oder andere Problemchen mit den Behörden, gerade am Anfang, wo man noch keinen Namen hat. Das geht jetzt aber so nach und nach besser. Ich glaube wir finden so langsam Akzeptanz in der “Nürnberger Bratwurst Mafia” :)
Ein größerer Akt war unser europaweiter Namensschutz. Nicht nur teuer sondern. auch sehr zeitintensiv. Kaum hat man ein halbes Jahr gewartet, schwupps, schon ist er geschützt :)

Könnt ihr autark arbeiten oder benötigt ihr externen Strom?

Unser beiden Dosen hier in Nürnberg benötigen einen herkömmlichen Stromanschluss. Wir sind derzeit am überlegen eine davon mit einem Generator auszustatten. Dann wären wir autark.

Was würdet ihr beruflich machen, wenn ihr keinen Foodtruck hättet?

Ich habe BWL studiert und bin seitdem im Marketing einer Werbeagentur. Mein Kollege – ebenso BWLer – hat sein Steckenpferd in der Logistik und ist ebenso noch in diesem Bereich tätig.

  • Autor
  • Markus A. Wolf
  • Letzte Änderung
  • 2019-03-24
  • veröffentlicht
  • 2015-10-13
  • Tags
  • Bilder
  • Bratwurst Döslein / CURT

Portrait Markus A. Wolf

Markus A. Wolf

Lebensmittelchemiker, Designer, Informatiker: Guter Ge­schmack ist ihm angeboren. „Slow food on fast wheels“ ist das Credo des Foodtruck-Experten, Innovationsmanagers und Co-Founders von Craftplaces.