Warum steht noch kein Foodtruck am Strand oder auf einem Gletscher, dachte sich Benedikt Hufer und begann seinen Foodtruck aus Stuttgart komplett autark zu konzipieren. Der gelernte Koch begann seine Karriere am Tegernsee und sammelte im Anschluss daran auf seiner Gastro-Walz ordentlich Erfahrungen.

Für ihn ist Pizza, Döner und Fast Food zu eintönig und daher bietet er mit seinem Foodtruck Küchenkutsche eine Vielfalt, die ankommt. Das Angebot wechselt ständig und so sind im Sommer leichtere und im Winter schwerere Gerichte am Start. Wenn man im Ländle unterwegs ist, dürfen natürlich Käs’spatzen und Maultaschen nicht fehlen. Aber bitte immer alles von regionalen Erzeugern, das ist Benedikt sehr wichtig. Der passionierte Koch hat alles mit an Bord: Wasser, Gas, Strom und könnte tatsächlich am Stand oder auf einem Gletscher kochen. „Der Truck war auch das Aufwendigste“ berichtete er, „aber es hat sich gelohnt“.

Termine Foodtruck Küchenkutsche

Die nächsten Foodtruck oder Street Food Termine sind zu weit weg!

Du kannst deinen Standort auch selber für alle Seiten anpassen. Einfach über den Link Standort ändern deinen gewünschten Standort anpassen.

Vielleicht bist du aber eher an anderen Leistungen wie Foodtruck Catering oder Event Kalender interessiert. Auf der Seite: Überblick Deutsche Städte findest du jede Menge Sätdte mit Foodtruck oder Street Food Terminen. Wenn du lieber alle Foodtrucks in Deutschland durchstöbern möchtest, dann geht es hier lang: Alle Foodtrucks in Deutschland und einen Überblick über alle Kategorien findest du unter Überblick Foodtruck Kategorien.

Anderer Standort? Standort ändern

"Wasser, Strom, Gas … Wir haben alles was wir brauchen an Bord"

Erzählt bitte kurz was ihr in eurem Foodtruck anbietet!

Wir wollen frisches, leckeres Essen auf die Straße bringen. Unser Angebot kennt dabei keine Grenzen. Im Frühjahr und Sommer gibt’s leichte Speisen, wie einen gemischten Salat mit karamellisiertem Ziegenkäse oder eine Gemüsereispfanne mit rotem Zwiebelchutney on top. Wenn es draußen kälter wird bieten wir heiße Suppen und Eintöpfe oder deftige Allgäuer Bergkäs'spätzle an. Unsere Currywurst mit hausgemachter Sauce ist als Snack zwischendurch sehr beliebt. Auch die Maultaschen mit schwäbischem Kartoffelsalat kommen im Ländle immer gut an. Natürlich haben wir auch stets etwas für unsere Vegetarier dabei. Alle Speisen produzieren wir selber tagesfrisch in unserer Produktionsküche. Wir beziehen unsere saisonal abgestimmten Produkte von regionalen Erzeugern.

Wie seid ihr auf die Idee zu einem Foodtruck gekommen?

Uns ist aufgefallen ,dass es in der Stadt überall immer nur das Gleiche zu essen gibt: Pizza, Döner, Fast Food, etc. - das kann doch kein Mensch jeden Tag essen! Wir wollen dazu eine Alternative anbieten und ein bisschen Abwechslung in den Speiseplan bringen.

Bietet ihr ein spezielles Produkt an oder eher eine größere Palette an Gerichten?

Das Zauberwort bei uns heißt Vielfalt. Unser Angebot wechselt ständig, stets angepasst an die Bedürfnisse unserer Kunden. An unseren Standorten bieten wir normalerweise etwa 6 Gerichte an, sowohl für den kleinen, als auch für den großen Hunger.

Worauf seid ihr besonders stolz?

Wir sind sehr stolz auf unsere Flexibilität. Wir können in unserem Truck alles kochen, was das Herz begehrt und so individuell auf die Wünsche der Kunden eingehen. Dank unserer Produktionsküche bereiten wir unsere Speisen selber zu und wissen deshalb auch, dass nur Gutes drin ist!

Fahrt ihr mittags oder abends eine Tour?

Unter der Woche sind wir zur Mittagszeit an verschiedenen Standorten in Stuttgart und Umgebung unterwegs. Samstags kann man uns meist den ganzen Tag über besuchen. Am Abend und an Wochenenden sind wir mehr auf Events vertreten, für die man uns als Caterer gebucht hat.

Wie häufig seid ihr auf Foodtruck- oder Street-Food-Events?

Bei solchen Events sind wir immer sehr gerne dabei. Viele nette Leute, eine schöne Atmosphäre und gutes Essen – Was will man mehr?! Bei Events in Süddeutschland ist es sehr wahrscheinlich, dass man uns antrifft. Hin und wieder nehmen wir auch mal eine längere Strecke auf uns um dabei zu sein.

Habt ihr einen gastronomischen Hintergrund?

Alle aus unserem Team haben einen gastronomischen Hintergrund. Das Kochen ist eine Leidenschaft, die wir teilen. Ich selber habe meine Lehre als Koch am Tegernsee gemacht und danach in mehreren renommierten Häusern Erfahrungen gesammelt.

Was waren eure größten Hürden auf dem Weg zum Foodtruck?

Die Planung und der Bau unserer Küchenkutsche waren sehr aufwendig. Um die gesamte Ausstattung genau auf unsere Bedürfnisse anzupassen, haben wir ein Profi-Team aus mehreren unterschiedlichen Firmen zusammengestellt.

Könnt ihr autark arbeiten oder benötigt ihr externen Strom?

Wasser, Strom, Gas … Wir haben alles was wir brauchen an Bord, das ist wirklich toll! So können wir überall kochen, wo wir gebraucht werden - ob auf einem Gletscher in den Alpen, am Strand oder mitten auf einer grünen Wiese.

Was würdet ihr beruflich machen, wenn ihr keinen Foodtruck hättet?

Na, Köche natürlich!

  • Autor
  • Markus A. Wolf
  • Letzte Änderung
  • 2019-09-20
  • veröffentlicht
  • 2015-08-15
  • Tags
  • Bilder
  • Küchenkutsche Stuttgart

Portrait Markus A. Wolf

Markus A. Wolf

Lebensmittelchemiker, Designer, Informatiker: Guter Ge­schmack ist ihm angeboren. „Slow food on fast wheels“ ist das Credo des Foodtruck-Experten, Innovationsmanagers und Co-Founders von Craftplaces.